[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

.

Mitgliederversammlung des OV Rhens 2016 :

Ortsverein

Mitgliederversammlung des OV Rhens 2016

 

Am Freitag, den 23. April 2016 lud der Ortsverein Rhens zur Mitgliederversammlung in das "Streichholz"ein. Neben der Ehrung langjähriger Mitglieder standen der Bericht aus Berlin durch Detlev Pilger (MdB) und die Neuwahlen des Vorstands auf der Tagesordnung.

 

 

Nach der Begrüßung der Anwesenden durch die Vorsitzende des Ortsvereins, Dr. Christine Goebel, nahmen diese und der Bundestagsabgeordnete Detlev Pilger die Ehrungen vor. Für ihre 40-jährige Mitgliedschaft in der SPD wurden Jakob Arendt, Dieter Füllenbach, Reinhold Gottwald, Ursula Kaufmann und Joachim Ramburger ausgezeichnet. Hans Josef Probst und Kirsten Reitz wurden für ihr 25. jähriges Engagement geehrt. Auch an dieser Stelle noch einmal unsere herzlichen Glückwünsche zum Jubiläum und vielen Dank für die geleistete Arbeit!

Im Anschluss an die Ehrungen wurde die Anwesenheit des Ehrengastes  Detlev Pilger für eine lebhafte Diskussion kommunal-, landes- und bundespolitischer Themen genutzt. Das erste Thema, das den Anwesenden besonders am Herzen lag, waren die Probleme, die sich durch den Lärm und die Vibrationen der Züge entlang des Rheins und besonders vor Ort in Rhens ergeben. Der Bundestagsabgeordnete hatte sich hier bereits vor drei Jahren ein Bild gemacht und unterstützt seitdem intensiv die Forderungen und Interessen der betroffenen Anwohner. Nun berichtete er, dass bis 2020 der Bahnlärm durch den Einbau von sogennannten "Flüsterbremsen" halbiert werden soll, sowie von der erfolgreichen Einrichtung einer parteiübergreifenden Parlamentariergruppe im Bundestag, die sich speziell mit diesem Thema auseinandersetzt und inzwischen eine der größten dieser Gruppen ist. In Abstimmung mit Spezialisten werde zudem eine Fülle weiterer Instrumentarien diskutiert, so beispielsweise Fahrverbote zu bestimmten Tages- und Nachtzeiten.

Angesprochen auf die Landtagswahlen lobte Detlev Pilger das Ergebnis der rheinland-pfälzischen SPD um Ministerpräsidentin Malu Dreyer, zog insgesamt jedoch eine negative Bilanz. Das man nur etwas über 10 Prozent der Stimmen in Sachsen-Anhalt und Baden-Wüttemberg erreichte, sollte eine Warnung sein. Zudem warnte Detlev Pilger vor dem Erstarken der AfD. Ignorieren sei hier keine Lösung, stattdessen müsse man sich mit der Partei und vor allem mit den Ängsten ihrer Wähler sehr ernsthaft auseinandersetzen.

Bundespolitisch berichtete der Abgeordnete von den Verhandlungen über das Freihandelsabkommen mit den USA (TTIP). Neben dem Problem der Schiedsgerichte sprach Detlev Pilger, der als einer der wenigen Deutschen Einblick in die Unterlagen zum Abkommen hat, die Probleme bei der Einsicht derselben an. Er machte den Anwesenden klar, warum das Verfahren, auch durch Bundestagsabgeordnete, als intransparent und undemokratisch krisitiert wird.

Zum Ende der Mitgliederversammlung wählte die SPD Rhens ihren neuen Vorstand. Wie angekündigt kandidierte die langkährige Vorsitzende Dr. Christine Goebel nicht erneut für den Vorsitz. Stattdessen wurde Helmut Schreiber einstimmig zum neuen Vorstandsvorsitzenden des Ortsvereins gewählt. Chrstine Goebel übernahm den Posten der stellvertretenden Vorsitzenden. Als Kassierer wurde Thomas Richter, als Schriftführer Felix Wronna wieder gewählt. Beisitzer im Vorstand wurden Franziska Speich, Elfriede Klein, Berthold Kron und  Frank Holzhausen .

Mit dem Bericht aus den Fraktionen von Stadtrat und Verbandsgemeinderat von Christine Goebel sowie dem Schlusswort des neuen Vorsitzenden Helmut Schreiber endete die Mitgliederversammlung.

 

- Zum Seitenanfang.