14.03.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

ÖPNV im Maifeld: Bürgermeister Mumm erstattet Strafanzeige gegen Busfahrer

 

Eine weitere Eskalationsstufe hat die mangelhafte Ausbildung der Busfahrer, die durch TRANSDEV und VREM eingesetzt werden, jetzt in der Verbandsgemeinde Maifeld erreicht.

„Was mir zu meinem Entsetzen am Freitagmittag die Schulleiterin Frau Schenk unserer Grundschule Mertloch zunächst am Telefon mitteilte, bestätigte mich in meiner Meinung, dass die beiden Firmen keine Kompetenz in Fragen eines seriösen und sicheren Busverkehrs haben, wie ich im Übrigen seit Wochen nicht müde werde, zu betonen“, so Mumm.

07.03.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

„Marc fragt nach“ bei Stefanie Hubig, Staatsministerin

 

Digitaldialog zum Thema „Coronaregeln in Schule und Kita: Wie geht es jetzt weiter?“

Auch die zweite Ausgabe des neuen Digitalformates „Marc fragt nach“ von Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz, war ein voller Erfolg. Prominenter Gast in seinem Studio zum Thema „Coronaregeln in Schule und Kita: Wie geht es jetzt weiter?“ war am 3. März Stefanie Hubig, Staatministerin. Zahlreiche Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten hatten sich in den parteiinternen Diskussionsraum geschaltet, um sich mit Hubig über die neuen Coronaregeln in Kita und Schule auszutauschen.

Nach einer Gedenkminute an die ukrainischen Opfer im russischen Angriffskrieg hielt Hubig zunächst einen Impulsvortrag zum Thema. Einem kurzen Rückblick folgte die Antwort auf die Frage, wie es nach den Winterferien weitergeht.

04.03.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

SPD-Kreisvorstand und Kreistagsfraktion gehen auf Distanz zu Gerhard Schröder

 

Angesichts des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine gehen die Mitglieder im SPD-Kreisvorstand und der Kreistagsfraktion Mayen-Koblenz auf Distanz zu Gerhard Schröder. Einstimmig fordern sie den Altkanzler auf, sich zu entscheiden. Entweder möge er weiterhin Geld von russischen Staatskonzernen beziehen – Geld, an dem das Blut ukrainischer Kinder, Frauen und Männer klebe, so Achim Hütten, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion Mayen-Koblenz – oder Mitglied der SPD bleiben. Bei all seinen Verdiensten für Deutschland sei beides gleichzeitig nicht vereinbar. Mit seiner Haltung verstoße der ehemalige Bundeskanzler eklatant gegen die sozialdemokratischen Grundwerte Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität, mahnt Hütten.

27.02.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Politischer Aschermittwoch der SPD Rheinland wegen Krieg in der Ukraine abgesagt

 

Aufgrund der akuten Lage im Osten Europas wird der erste Digitale Politische Aschermittwoch der SPD Rheinland abgesagt. Das digitale Beisammensein vor den Bildschirmen, das für den 2. März geplant war, fällt ersatzlos aus.

„Russland hat die Ukraine angegriffen, es herrscht Krieg in Europa! Vor dem Hintergrund des Einmarschs Putins in die Ukraine kann unser politischer Aschermittwoch unter diesen Umständen so nicht stattfinden. Da gilt es, Flagge für ein friedliches Miteinander zu zeigen“, sind sich die Initiatoren Sabine Bätzing-Lichtenthäler, MdL und Fraktionsvorsitzende der SPD im Landtag Rheinland-Pfalz, Hendrik Hering, MdL und Vorsitzender der SPD Rheinland, und Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz, einig. „Putin bricht das Völkerrecht, Russland attackiert die Ukraine, einen souveränen Staat. Das alles macht uns fassungslos. Wir sind in Gedanken bei den Menschen in der Ukraine, unsere Solidarität gilt uneingeschränkt ihnen!“, ergänzt Ruland.

20.02.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Marc Ruland gratuliert Frank-Walter Steinmeier

 

„In Zeiten wie diesen ist er genau der Richtige!“

Als Delegierter des rheinland-pfälzischen Parlamentes konnte Marc Ruland am 13. Februar an der Bundespräsidentenwahl in Berlin teilnehmen. Der Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz nutzte im Anschluss der Wahl die Gelegenheit, dem alten und neuen Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier zu seiner zweiten Amtszeit persönlich zu gratulieren. „Die Wiederwahl im ersten Wahlgang mit der absoluten Mehrheit und die überparteiliche Unterstützung seiner Kandidatur haben gezeigt, wie breit der gesellschaftliche Rückhalt und wie groß die Beliebtheit Steinmeiers sind. Die Menschen vertrauen unserem Bundespräsidenten. Und das völlig zu Recht. In Zeiten wie diesen ist er genau der Richtige“, sagte Ruland.

20.02.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

1. Digitaler Politischer Aschermittwoch der SPD Rheinland

 

1. Digitaler Politischer Aschermittwoch der SPD Rheinland

Am 2. März ab 19:00 Uhr teilnehmen unter www.spd-rheinland.de 

Save the date: Am 2. März findet der Politische Aschermittwoch der SPD Rheinland statt – eine digitale Premiere. Alle Interessierten können ab 19:00 Uhr an der Veranstaltung auf der Homepage der SPD Rheinland teilnehmen (www.spd-rheinland.de). 

19.02.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

SPD-Kreistagsfraktion begrüßt Verhandlungen zum Linienbündel „Vordereifel“

 

und fordert: „Kommunalisierung des ÖPNV muss auf den Prüfstand!“

Die andauernden Missstände im ÖPNV sorgen nach wie vor für Beschwerden und Unmut in der Bevölkerung. Auch zwei Monate nach dem Betreiberwechsel läuft es im Busverkehr des Landkreises Mayen-Koblenz alles andere als rund. Der neue Vertragspartner, die zum Transdev-Konzern gehörenden Verkehrsbetriebe Rhein-Eifel-Mosel (VREM), hat es bisher nicht geschafft, die Probleme in den Griff zu bekommen und die vertraglich vereinbarten Leistungen zu erbringen.

18.02.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

„Marc fragt nach“

 

Neu ins Leben gerufener SPD-Digitaldialog zum Thema: Impfpflicht – pro und contra 

Unter dem Titel „Bist Du für eine Impfpflicht“ gab Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland Pfalz, am 7. Februar 2022 den Startschuss für seinen neu ins Leben gerufenen Digitaldialog „Marc fragt nach“. Dabei diskutierte der Generalsekretär mit prominenten Gästen und eingeladenen SPD-Mitgliedern über aktuelle Themen. Sein erster Gast war Clemens Hoch, Staatsminister, der den Genossinnen und Genossen souverän Rede und Antwort stand. „An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal ganz besonders bei Gesundheitsminister Clemens Hoch und dem Landesimpfkoordinator Daniel Stich bedanken, die unentwegt und höchst engagiert für die Menschen in Rheinland-Pfalz im Einsatz sind“, betonte der SPD-Generalsekretär.

17.02.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Marc Ruland unterwegs mit Norman Schneider in Winningen

 

Konstruktive Gespräche und viel Zuspruch beim Haustürwahlkampf

 

Marc Ruland unterstützte Norman Schneider am 10. Februar bei seiner Vorstellungsrunde in Winningen. Mehrere Stunden hatte sich der Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz Zeit genommen, um den sozialdemokratischen Bürgermeisterkandidaten für die Verbandsgemeinde Rhein-Mosel im Haustürwahlkampf zu begleiten. Selbstverständlich coronakonform – mit aktuellem negativen Test und Maske – hielten die beiden SPD-Politiker den ein oder anderen persönlichen Plausch an den Winninger Haustüren, erfuhren viel Zuspruch und gute Resonanz. 

„Mir ist es wichtig, mit den Menschen ins Gespräch zu kommen und zu erfahren, was sie genau umtreibt. Was läuft gut und wo besteht Handlungs- und Verbesserungsbedarf? Während der vielen schönen Unterhaltungen habe ich einige Ideen mitnehmen können“, zeigte sich Schneider zufrieden. „Wir freuen uns über die positive Stimmung an den Haustüren und sind immer wieder positiv überrascht, wie viele Menschen wir antreffen, die bereit sind, mit uns in einen konstruktiven Dialog zu treten“, ergänzte Ruland. 

Unser Bundestagskandidat

Dr. Thorsten Rudolph

Zur Webseite

Mitglied werden?

Mitglied werden

Waldkindergarten

Unsere Fraktion im Rhenser Stadtrat setzt sich für einen Waldkindergarten in Rhens ein. Mehr Informationen findest Du hier.