09.09.2021 in Pressemitteilung von Marc Ruland

Ruland und Hitschler: „Unser Wahlkampf läuft richtig gut!“

 

Mehr als zufrieden zeigen sich der rheinland-pfälzische SPD-Spitzenkandidat für die Bundestagswahl Thomas Hitschler und SPD-Landesgeneralsekretär Marc Ruland in einer ersten Zwischenbilanz zum Bundestagswahlkampf in Rheinland-Pfalz. „Unsere Veranstaltungen sind bestens besucht und die Bürgerinnen und Bürger sind sehr interessiert an unserem Wahlprogramm“, sagen die beiden SPD-Politiker.

„Der Zuspruch ist groß. Das sehen wir nicht nur an den aktuellen guten Umfragewerten für Olaf Scholz, wir spüren das auch bei der Malu-Tour, mit der wir am 31. August in Nieder-Olm gestartet sind und die Malu Dreyer in den nächsten Tagen in alle Regionen des Landes führen wird“, so Marc Ruland. Thomas Hitschler ergänzt: „An den vielen Infoständen und bei Haustürbesuchen erlebe ich, wie sehr sich die Menschen über den persönlichen Kontakt freuen. Die Bürgerinnen und Bürger wollen wissen, wie geht es weiter mit der Rente oder was mit ihrem Arbeitsplatz passiert. Aber auch Fragen zur Klima- und Infrastrukturpolitik werden immer wieder angesprochen.“

09.09.2021 in Pressemitteilung von Marc Ruland

Marc Ruland zum SWR-Politrend: „Der Trend geht in die richtige Richtung“

 

„Die heute veröffentlichten Zahlen aus dem SWR-Politrend motivieren uns, mit großer Leidenschaft bis zur letzten Minute um jede Stimme zu kämpfen“, so SPD-Landesgeneralsekretär Marc Ruland.

„Wenn am Sonntag in Rheinland-Pfalz Landtagswahl wäre, käme die SPD auf 40 Prozent der Stimmen“, sagte Ruland. „Auch die Werte der SPD für die Bundestagswahl sind hervorragend: 30 Prozent der Wahlberechtigten würden der SPD ihre Stimme geben. Das ist eine Steigerung um acht Prozent im Vergleich zur letzten Umfrage. Für die CDU würden sich heute nur noch 23 Prozent entscheiden, das ist ein Verlust um sieben Prozent. Auch bei der Frage, wen die Bürgerinnen und Bürger sich als Kanzler wünschen, baut Olaf Scholz seine Werte deutlich weiter aus. 42 Prozent sprechen sich für Olaf Scholz als Kanzler aus, Armin Laschet wollen nur noch 16 Prozent der Menschen in Rheinland-Pfalz. Eine Wechselstimmung hin zu einem Kanzler Olaf Scholz ist längst greifbar.“

07.09.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Soziales Wohnungsbauprojekt mit Vorbildcharakter

 

Marc Ruland und Christoph Schmitt nahmen Neubauten in der Mendiger Vulkanstraße in Augenschein

 

Mendigs Stadtbürgermeister Hans Peter Ammel freute sich ganz besonders, als er kürzlich Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz und SPD-Kreisvorsitzender MYK, sowie den SPD-Bundestagskandidaten Christoph Schmitt in Mendig begrüßen durfte.

Neben der Erneuerung der Straße Teichwiese und der Neugestaltung des Hospitalplatzes präsentierte der Stadtbürgermeister seinen beiden Parteifreunden u.a. das von der Stadt geplante und realisierte Vorzeigeprojekt „Neubau Sozialwohnungen in der Vulkanstraße“. 

07.09.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

„Jede Investition für die Jugendarbeit ist ein wichtiger Beitrag für die Gesellschaft!“

 

Marc Ruland zur Ausstellung „40 Jahre Jugendtreff Mendig“

 

Anlässlich einer zwei Tage währenden Ausstellung zum 40-jährigen Jubiläum des Mendiger Jugendtreffs hieß Stadtbürgermeister Hans Peter Ammel kürzlich neben zahlreichen weiteren Ehrengästen auch Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz und SPD-Kreisvorsitzender MYK in der Laacher See-Halle herzlich willkommen. Realisiert wurde die Ausstellung von dem Jugendpfleger der Stadt Mendig, Serge Hertrich, der gemeinsam mit einigen Kindern und Jugendlichen, Mitarbeitern der Stadt und vielen Zeitzeugen die vergangenen 40 Jahre des Jugendtreffs zusammengestellt und beeindruckend dokumentiert hatte.

05.09.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

„Eine Bereicherung für die Stadt Andernach!“

 

Marc Ruland und Christoph Schmitt erleben die Skulpturenschau der Anne-Ehl-Stiftung

 

Im Rahmen seiner Sommerreise ist Generalsekretär und SPD-Kreisvorsitzender Marc Ruland mit Kunstkenner Bernhard Ehl und Kevin Pontes, dem Vorstandsvorsitzenden der Anne-Ehl-Stiftung, verabredet. Gemeinsam mit dem SPD-Bundestagskandidaten Christoph Schmitt wollen sie sich die Skulpturenschau in der Grünanlage des Hotels Einstein und in der Hotellobby ansehen.

04.09.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Marc Ruland und Christoph Schmitt im Gespräch mit Rasselstein-Vorstand

 

SPD-Generalsekretär und Bundestagskandidat zu Gast beim größten Arbeitgeber Andernachs

Personalvorstand Wilfried Stenz begrüßte Marc Ruland in den Räumlichkeiten der thyssenkrupp Rasselstein GmbH am Standort Andernach zu ihrem regelmäßigen Austausch. Auf seiner Sommerreise wurde der SPD-Generalsekretär begleitet von Christoph Schmitt, dem sozialdemokratischen Bundestagskandidaten für die Region rund um Ahrweiler, Andernach und Mayen. Die beiden Politiker wollten erfahren, wie es aktuell bei den „Rasselsteinern“ aussieht. „Mir ist es wichtig, dass wir uns in wiederkehrenden Zeitabständen immer mal wieder vor Ort einen Eindruck der momentanen Entwicklungen bilden können. Dabei helfen uns Informationen aus erster Hand. Nur so gelingt es, nah an den Menschen, nah an den Arbeitern zu bleiben. Wenn nötig haben wir die Möglichkeit, an geeigneter Stelle in Mainz Impulse zu geben und nachzusteuern“, erklärte Ruland seine Beweggründe. Der Weißblechhersteller ist nicht nur Andernachs größter Arbeitgeber, sondern gehört mit seinen rund 2.400 MitarbeiterInnen auch zu den 20 größten Arbeitgebern von Rheinland-Pfalz.

29.08.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

„Wer Olaf will, kann ihn schon heute schon per Brief wählen!“

 

Clemens Hoch und Marc Ruland zur Briefwahl und der Stimmung in der SPD

 

Die Stimmung für die SPD ist sehr gut. Nach aktuellen Umfragen wollen eine Mehrheit der Wahlberechtigten, dass Olaf Scholz Kanzler wird und die SPD stärkste Partei. Und jeder kann heute mit seiner Wahlstimme schon dazu beitragen, dass die Umfrageergebnisse zu Wahlergebnissen werden“, so Clemens Hoch, MdL, sowie Landesgeneralsekretär Marc Ruland.

29.08.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

„Aus alt mach‘ neu!“

 

Marc Ruland besuchte Start-up von Wladimir Klauser in Koblenz  

Warum werden heute immer weniger Elektro-Geräte repariert? Warum wird dieser dadurch entstehenden enormen Umweltbelastung nicht Einhalt geboten? Diese Frage und viele mehr stellte Wladimir Klauser, Elektrotechniker (Fachrichtung Funk- & Kommunikationstechnik), sich bereits vor einigen Jahren und beschloss den Schritt in die Selbständigkeit, indem er ein Start-up-Unternehmen in Koblenz gründete, mit dem er nun alles besser machen möchte. 

Im Rahmen seiner Dialogtour stattete Marc Ruland, Generalsekretär der SPD und Kreisvorsitzender MYK, dem Jungunternehmer kürzlich einen Besuch ab und erfuhr bei dieser Gelegenheit viele interessante Details über dessen Philosophie und Ziele. 

Im Februar 2019 gab´s für Wladimir Klausen den Startschuss für das eigene Unternehmen. 

29.08.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

„Ein würdiges Leben für schwerstkranke Patienten“

 

Marc Ruland und Christoph Schmitt besuchten Palliativstation des St. Nikolaus-Stiftshospitals Andernach

In einer ca. sechs Monate währenden Umbauphase konnte die im vergangenen Monat neu eröffnete Palliativstation des St. Nikolaus-Stiftshospitals erweitert und komplett modernisiert werden. Bereits 2009 hatte das St. Nikolaus-Stiftshospital eine Palliativeinheit zunächst mit zwei, später mit fünf Betten eingerichtet. Eine Veränderung im Landeskrankenhausplan machte es möglich, diese Einheit zu einer Station mit acht Betten auszubauen.

Unser Bundestagskandidat

Dr. Thorsten Rudolph

Zur Webseite

Mitglied werden?

Mitglied werden

Waldkindergarten

Unsere Fraktion im Rhenser Stadtrat setzt sich für einen Waldkindergarten in Rhens ein. Mehr Informationen findest Du hier.